Berlin Debating Union e.V.
Join us on Facebook

Newsletter

Meldet euch an zu unserem wöchentlichen Newsletter. Wir informieren euch zu aktuellen Veranstaltungen der BDU, anstehenden Turnieren und dem Thema der wöchentlichen Debatte. Wenn du dich anmelden möchtest, schicke einfach eine (leere) E-Mail an folgende Adresse und antworte auf die Bestätigungsemail (wichtig!): bdunewsletter-subscribe [at]yahoogroups.de

Du kannst dich jederzeit selbstständig wieder abmelden.

Überall



Unterwegs auf Turnieren

In der Berlin Debating Union e. V. ist Debattieren nicht nur demokratische Tugend, sondern auch ein Sport. Deshalb messen wir uns regelmäßig auf Turnieren mit Debattierclubs anderer Universitäten aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Auf Turnieren macht Debattieren noch viel mehr Spaß: Dort treffen wir Studierende aus aller Welt, streiten uns in Wettkampfatmosphäre mit anderen Teams und bestaunen wirklich hochkarätige Debatten. Und außerdem kommt man eine Menge herum!

In Deutschland: Die ZEIT Debatten


Renommierter Sponsor: Das Banner der populären ZEIT Debatten.

Die Wochenzeitung DIE ZEIT sponsert die wichtigste Turnierserie im deutschsprachigen Raum. Unter der Schirmherrschaft des ZEIT-Mitherausgebers und Altbundeskanzlers Helmut Schmidt finden in der Regel jedes Jahr vier ZEIT Debatten statt, jeweils an einem anderen Ort. Der dortige Debattierclub richtet das Turnierwochenende aus.

In mehreren Vorrunden und K.O-Runden kämpfen sich auf den ZEIT Debatten die besten Teams bis ins Finale. Die Finaldebatten finden oft in Rathäusern oder Landtagen statt und ziehen häufig hunderte Gäste an.


Freie Rede im Roten Rathaus: Gregor Gysi saß bei der DM 2008 in der Ehrenjury.

Während studentische Juroren das ganze Turnier über die Debatten bewerten und auch im Finale das Siegerteam küren, bestimmt in der Regel eine Ehrenjury aus Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens den besten Redner oder die beste Rednerin des Finales.

Neben den Debatten steht auf den Turnieren natürlich das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund: Dafür ist ausgiebig Zeit, wenn die Ausrichter nach den Debatten zeigen, wo die Studierenden in solch schmucken Städtchen wie Tübingen, Marburg oder Münster ihre Abende verbringen.


Streiten und Feiern: Vor der Tür einer Hausparty beim Berliner Einladungsturnier.

Der Höhepunkt der deutschsprachigen Turniersaison ist jedes Jahr die deutsche Meisterschaft im studentischen Debattieren: Auch sie wird von der ZEIT unterstützt, bis zu fünfzig Teams kämpfen hier jedes Jahr um den Titel des deutschen Meisters. 2010 findet die Deutsche Meisterschaft in Münster statt.

So sind die ZEIT Debatten eine tolle Gelegenheit, Debattierer aus ganz Deutschland kennen zu lernen, in weiten Sälen vor großem Publikum zu reden und Orte zu besuchen, die man sonst vielleicht nie gesehen hätte.


Viel Zeit zum Austausch: Auf der ZEIT Debatte in Potsdam.

Teams der Berlin Debating Union traten in der vergangenen Saison unter anderem auf den ZEIT Debatten in München, Tübingen, Magdeburg, Jena, Mainz und Wien an.

Quer durch Europa und die Welt: Turniere in englischer Sprache


Juroren aus Frankreich, den Niederlanden und Deutschland bewerten hier beim Humboldt Berlin IV eine Debatte.

Was für die Turniere in deutscher Sprache gilt, gilt für die englischsprachigen Turniere erst recht: Freude am gemeinsamen Streiten, Kennenlernen und Feiern steht im Vordergrund - nur eben in englischer Sprache, mit Teams aus ganz Europa und der Welt.

Vor allem die Turniere in Großbritannien und Irland sind gut besucht und auch die Berlin Debating Union fährt dort regeläßig hin. Die lange Tradition und die große Zahl der Debattierclubs im angelsächsischen Raum sorgt dafür, dass die Qualität der Debatten dort besonders hoch ist.

Doch auch auf dem europäischen Festland fasst das Debattieren immer weiter Fuß: In den Niederlanden, Frankreich und Skandinavien, aber auch in den Ländern des Balkans werden immer wieder tolle Turniere ausgerichtet.


Nirgendwo ist Debattieren populärer als in Oxford.

Der Höhepunkt des englischsprachigen Debattierens in Europa ist jedes Jahr die Europameisterschaft im Debattieren. 2010 findet die EM mit mehr als 250 Teams von 120 Universitäten aus 24 europäischen Ländern vom 12.-17. Juli in Amsterdam statt. Wichtige Turniere werden außerdem jedes Jahr in Oxford, Cambridge, London und Manchester ausgerichtet.

Und natürlich hört das Debattieren nicht an den Grenzen Europas auf: Ob in den USA, in China oder in Südafrika - Debattieren fasziniert auf der ganzen Welt. Die Weltmeisterschaft im studentischen Debattieren ist jedes Jahr ein Fest des internationalen Austauschs und der Verständigung. 2010 fand die Weltmeisterschaft im türkischen Antalya statt, 2011 lädt die University of Botswana in die Hauptstadt des Landes, Gaborone, ein.

Nächste Debatten

Aktuell:
Einstiegsphase: Seminar um 18 Uhr, Debatten um 19 Uhr in der Dorotheenstr. 24 im 5. Stock.

19. November:
HILLE-CUP - ein ganztägiges Turnier nur für Einsteigerinnen und Einsteiger!

Ab 22. November:
Clubabend-Debatten, immer dienstags um 19 Uhr. Wir treffen uns im Raum 1.501 (fünfter Stock!) der Dorotheenstr. 24.

BDU on Twitter

Unterstützt durch Das Salzprojekt: Fleur de Sel und Schwarzer Pfeffer